Die Plakatwerbung ist tot. Lang lebe die Plakatwerbung?
Unterschätzte Außenwerbung

‚die Stadt Berlin schafft die klassische Litfaßsäule ab‘ – meldeten vor kurzem Kommunikations-Fachmedien und bestätigten damit scheinbar die Kritiker klassischer Werbe-Kanäle, die Außenwerbung für überholt einstufen und künftig ausschließlich auf Online-Marketing und Social Media-Anwendungen setzen wollen. ABER: Die unbeleuchtete Litfaßsäule wird in Berlin, also in der Stadt, in der die Litfaßsäule vor über 160 Jahren erfunden wurde, zwar tatsächlich sterben. Zugleich sollen aber in den nächsten Monaten wohl an die 1500 Plakatsäulen neu aufgebaut werden: wesentlich dickere Säulen, die zudem beleuchtet sind – und so die Blicke der Passanten stärker auf sich ziehen, als das die bisherigen Säulen getan haben!

Tatsache ist: Der Anteil der Außenwerbung nimmt sogar ständig zu!

Einer Auswertung der Nielsen Company und des Fachverbands Außenwerbung (FAW) zufolge, stieg der Anteil der „Out of Home“-Werbung an den Gesamt-Bruttowerbeaufwendungen in Deutschland zwischen 2008 und 2018 von 3,8 % auf 6,8 %!

Außenwerbung gewinnt an Bedeutung

Entwicklung der Marktanteile 2008 – 2018; Basis: Bruttowerbeaufwendungen

Mediengruppe200820132018
Fernsehen43,2 %44,7 %48,1 %
Print48,5 %32,0 %27,0 %
Onlinen.e. %11,5 %11,5 %
Out of Home3,8 %5,5 %6,8 %
Radio6,1 %5,9 %6,1 %
Kinon.e. %0,4 %0,4 %

Was bedeutet das für Stadtwerke und Regionalversorger?

Out of Home-Werbung ist für Versorger ein idealer Werbekanal!

Außenwerbung bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist regional/lokal straßengenau auszusteuern. Speziell die moderneren Außenwerbeformen eignen sich außerdem optimal für eine intelligente Verzahnung mit Online- und Social Media-Werbemaßnahmen. Zudem ist die ausgeprägte Präsenz im öffentlichen Raum hervorragend dafür geeignet, die für Versorger typischen Low-Interest-Themen emotional ‚aufzuladen‘ und Aufmerksamkeit für sie zu generieren.

Beispiele für Außenwerbe-Maßnahmen aus unserer eigenen Agentur-Praxis:

Entscheidend für den Erfolg: 10 goldene Regeln der Außenwerbung beachten!

Das Außenwerbeunternehmen Ströer hat vor einiger Zeit folgende 10 goldene Regeln zusammengetragen, die für erfolgreiche Außenwerbung entscheidend sind – eine Einschätzung, der wir uns ausdrücklich anschließen. Hier die von uns stark verkürzten, deshalb leicht modifizierten Empfehlungen:

  1. KISS = Keep it short and simple
  2. Motivaufbau und Blickverlauf (optimieren)
  3. Logo: Größe und Positionierung beachten
  4. Produkt / Angebot: Wenn, dann nicht zu klein und an geeigneter Stelle darstellen
  5. Auf Kontraste achten und geeignete Farben wählen
  6. Wortanzahl: Nicht zu viel Text
  7. Schriftgröße: Auf Lesbarkeit achten
  8. Emotionen: Nur was berührt, wirkt auch
  9. Gesichter (und / oder andere Eye Catcher) einsetzen
  10. Werbeumfeld: Detailstandort gezielt auswählen

(Auf Basis der Empfehlungen von Ströer, 2016)

Sie würden gerne mehr erfahren?

Sie haben einen entsprechenden Kommunikationsanlass – und würden sich gerne zu den Möglichkeiten einer (mit anderen Kanälen verzahnbaren) Out-of-Home-Kampagne beraten lassen?

Dann lassen Sie uns darüber doch einfach mal sprechen.
Wir informieren Sie gerne, was in Sachen Out-of-Home alles möglich ist!

Sie interessieren sich für weitere Aspekte des Themenbereiches Marketing / Stadtwerkmarketing und wünschen dazu von uns direkt informiert zu werden? So oder so ... einfach das Kontaktformular ausfüllen oder zur Kontaktaufnahme unter folgender Nummer bei uns anrufen:

0921 75931-0

Die Plakatwerbung ist tot. Lang lebe die Plakatwerbung?

Unterschätzte Außenwerbung

Wir sind an Informationen zu folgenden Themen interessiert:
Persönliche Angaben
Unternehmen
Prüfen & Absenden

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.